Brauerei Meininghaus in Sterkrade

Die Brauerei Meininghaus stand in Oberhausen-Sterkrade an der Vestischen Straße. Gegründet wurde sie 1876 von Friedrich Wilhelm Biermann, der in der Nähe eine Gastwirtschaft betrieb und dort vermutlich auch schon gebraut hatte. Auf den alten Bierdeckeln findet sich der Vermerk "seit 1870", die Angabe läßt sicher leider nicht verifizieren. Die Historie verzeichnet einige Besitzerwechsel, überliefert sind u. a. die Namen Uhrmeister, Böttcher und Schulte am Esch. Der Kaufmann Edgar Meininghaus aus Dortmund übernahm die Brauerei 1908, er besaß bereits Erfahrung im Biergeschäft, in Dortmund gehörte der Familie die Klosterbrauerei Gebr. E. & A. Meininghaus. Nach der Übernahme wurde die Brauerei umbenannt in Sterkrader Brauhaus AG - Sterkrade war zu dieser Zeit noch eine eigenständige Stadt.

 

Als Sterkrade und Oberhausen 1929 zusammengelegt wurden, war Meininghaus die einzige Brauerei in der neuen Großstadt. Beliefert wurden auch Gaststätten in fast allen Nachbarstädten und am Niederrhein. Zu Einsatz kam dabei auch der abgebildete Opel Blitz.

Erich und Willy Meininghaus

1937 stiegen die Söhne Erich und Willy Meininghaus in das Geschäft ein, die Brauerei firmierte als Brauerei Meininghaus GmbH. Nach dem Krieg zählte sie ca. 30 Mitarbeiter. 1955 verstarb Erich Meininghaus, die  Brauerei wurde an die Sternbrauerei Essen verkauft und kurz darauf geschlossen.

 

Die alten Aufnahmen hat freundlicherweise Herr Oliver Meininghaus zur Verfügung gestellt.

Pils

Hummel 100
Huppendorfer   99
Krug-Bräu   98
Waldhaus   96
Moritz Fiege   95
Augustiner   95
Keesmann   94
Tannenzäpfle   94
Klosterbräu Gold   93
Specht   92

Stand August 2014 Details

Hefeweißbier Hell

Weihenstephan  100
Ayinger   93
Maisel Original   92
Paulaner   92
Schneider Original   90
Mahr's   90
Rothaus   89
Simon (Lauf)   88
Riedenburger   88
Andechser   86

Stand November 2013 Details

 

India Pale Ale

Backbone Splitter 100
Amarsi  99
Camba Ei Pi Äi  93
Laguna  92
Kehrwieder Hüll Melon  90
Drunken Sailor  90

Schoppe XPA

 89

Hopfenstopfer Comet

 88
Progusta  88
Doldensud  86

Stand Januar 2015 Details

 

Kellerbier

Witzgall Kellerbier

100
Lieberth Kellerbier  92
Mönchsambacher Lagerbier  90
Roppelts Kellerbier (Stiebarlimbach)  87

Wagner (Kemmern) 

ungespundetes Lagerbier

 87
Bayer Landbier (Theinheim)  85
Weiherer Kellerbier  85
Griess Kellerbier (Geisfeld)  82
Veldensteiner Landbier  82
Eichhorn Kellerbier (Dörfleins)  80

Stand Dezember 2016 Details

 

Dunkles

Winkler Kupfer  100
Schönramer Altbayrisch   99
Debringer Dunkel   99
Leupser Dunkel   96
Faust Schwarzviertler   96
Hersbrucker Dampfsud   92
Ammerndorfer Landbier   92
Reutberger Export   92
Kneitinger Dunkel   92
Nothelfer Trunk   91

Stand Juni 2015 Details

 

Alt

Füchschen  100
Schumacher                92
Schlüssel    91
Uerige    88
Bolten Ur-Alt    85

Stand Januar 2016 Details

 

Helles

Hofmühl Hell 3,96
Augustiner Lager 3,95
Augustiner Edelstoff 3,89
Löwenbräu Buttenheim 3,86
Ayinger Jahrhundert-Bier 3,84
Ettaler Kloster Hell 3,79
Tegernseer Jubiläums Export 3,75
Reutberger Export Hell 3,73
Fässla Lagerbier 3,72
Aecht Schlenkerla Helles Lagerbier 3,72

 

Stand November 2011 Details

 

Dunkles Weizen

Ayinger Ur-Weiße  4,22
Hacker-Pschorr  4,17
Hirsch  3,97
Gutmann
 3,90
Paulaner  3,89
Weihenstephaner  3,89
Maxlrainer Schloß  3,88
Meckatzer  3,74
Löwenbräu  3,69
Lammsbräu
 3,69

Stand Juli 2010 Details

 

 

Bockbier

Hartmann Bock Dunkel 3,97
Ahornberger Maibock 3,96
Zwickauer Bock Dunkel 3,84
Kneitinger Bock 3,70
Hoepfner Maibock 3,61

 

Stand Mai 2010 Details

 

Schwarzbier

Schwarze Anna 4,06
Klosterbräu Schwärzla 3,98
Köstritzer 3,98
Aiblinger 3,84
Meusel Lichtensteiner 3,77

 

Stand August 2011 Details

 

Kölsch

Pfaffen  4,74
Päffgen  4,59
Mühlen  4,02
Früh  3,27
Schreckenskammer  3,19

 

Stand September 2011 Details



Doppelbock

Ayinger Celebrator

 4,22
Weihenstephan Korbinian  4,16

Augustiner Maximator

 4,05
Weißenoher Bonator  4,03

Spaten Optimator

 3,98

 

Stand Juli 2012 Details