AGB-Ranking Kölsch

Pittermännchen © Rike/pixelio

Das Wahrzeichen von Köln?

Je nach Perspektive des Betrachters, abhängig von Zeitpunkt und Standort, gibt es durchaus verschiedene Antworten auf diese Frage. Aus weiter Entfernung ist das sicher der Dom - wobei die Kenner der Kirchenbaugeschichte dann eher auf Groß St. Martin verweisen. Wenn man, wie Kölner es gerne tun, den Begriff Wahrzeichen etwas dehnt, werden Tünnes und Schäl, wahlweise auch Lukas Podolski genannt. Wer in einer Kölner Kneipe nach einem Wahrzeichen fragt, wird manchmal auf das Pittermännchen verwiesen, das klassische 10-Liter-Fass.

 

Die Zahl der Kölsch-Marken und -Brauereien ist überschaubar. Wir haben zuletzt etwa 30 Marken gezählt; jedes Jahr verschwindet mindestens eine Marke und eine neue wird kreiert.  In Köln gibt es zehn Brauereien, damit ist Köln, neben Bamberg, heute eine der Bierhauptstädte Deutschlands. Außerhalb von Köln habe fast alle Brauereien, die früher Kölsch gebraut haben, den Betrieb eingestellt. Von den einstmals 24 Brauereien, die 1986 die Kölsch-Konvention unterzeichnet haben, sind nur noch neun aktiv. Drei sind dazugekommen, so daß jetzt (Anfang 2012) zwölf Brauereien Kölsch produzieren und das Ergebnis auch Kölsch nennen dürfen. Weil einige Brauereien die untergegangen Marken weiterbrauen, stehen diesen 12 Brauereien 30 Marken gegenüber.

Pfaffen-Bier © 2011AGB

Das AGB Ranking für Kölsch (Stand Sept. 2011) hat einen neuen Spitzenreiter. Die Brauerei zum Pfaffen hat die Brauerei Päffgen abgelöst. Immerhin bleibt der erste Platz in der Familie - das Pfaffen-Bier wird auch von einem Mitglied der Familie Päffgen in Lohmar gebraut. Über die komplizierten Verhältnisse - nicht nur in dieser Familie - informiert regelmäßig der Stadtanzeiger und der Kölner Brauerei-Verband. Die besten und vollständigsten Infos zum Thema Kölsch bietet Kölsch-Net.

 

Die führenden 10 Marken:

 

Pfaffen  4,74   5
Päffgen  4,59   8
Mühlen  4,02  15
Früh  3,27  15
Schreckenskammer  3,19   9
Reissdorf  3,18  15
Sünner  3,08  15
Hellers  2,98  10
Sion  2,96  15
Gaffel

 2,92

 15



Eine lobene Erwähnung verdient Bischoff-Kölsch vom Weilerhof, sechs Kilometer südlich der Kölner Stadtgrenze. Auf dem Hof zwischen Fischenich und Vochem wird seit 2001 wieder gebraut. Das Bier darf sich Kölsch nennen, weil schon Bischoff sen. dort 1962 Kölsch gebraut hat. Ein Geheimtipp!

US-Kölsch

Die oben erwähnte Kölsch-Konvention verbietet es anderen Brauern nicht, Kölsch zu brauen, das Kölsch darf nur nicht Kölsch heißen. Deshalb nennt die Brauerei aus Lauterbach in Hessen ihr Kölsch Auerhahn Urhahn Helles Alt. Bei Gleumes aus Krefeld heißt das Kölsch schlicht Gleumes Hell. Bei Stiefel-Jürgens aus Beckum gibt es Kölsch als Lagerbier obergärig. Und die Bonner Variante von Kölsch heißt Bönnsch.

Die amerikanischen micro-breweries, die sich an Kölsch versuchen, sind weniger zimperlich. Hier gilt die Devise: Wo Kölsch draufsteht, ist auch Kölsch drin.

Pils

Hummel 100
Huppendorfer   99
Krug-Bräu   98
Waldhaus   96
Moritz Fiege   95
Augustiner   95
Keesmann   94
Tannenzäpfle   94
Klosterbräu Gold   93
Specht   92

Stand August 2014 Details

Hefeweißbier Hell

Weihenstephan  100
Ayinger   93
Maisel Original   92
Paulaner   92
Schneider Original   90
Mahr's   90
Rothaus   89
Simon (Lauf)   88
Riedenburger   88
Andechser   86

Stand November 2013 Details

 

India Pale Ale

Backbone Splitter 100
Amarsi  99
Camba Ei Pi Äi  93
Laguna  92
Kehrwieder Hüll Melon  90
Drunken Sailor  90

Schoppe XPA

 89

Hopfenstopfer Comet

 88
Progusta  88
Doldensud  86

Stand Januar 2015 Details

 

Kellerbier

Witzgall Kellerbier

100
Lieberth Kellerbier  92
Mönchsambacher Lagerbier  90
Roppelts Kellerbier (Stiebarlimbach)  87

Wagner (Kemmern) 

ungespundetes Lagerbier

 87
Bayer Landbier (Theinheim)  85
Weiherer Kellerbier  85
Griess Kellerbier (Geisfeld)  82
Veldensteiner Landbier  82
Eichhorn Kellerbier (Dörfleins)  80

Stand Dezember 2016 Details

 

Dunkles

Winkler Kupfer  100
Schönramer Altbayrisch   99
Debringer Dunkel   99
Leupser Dunkel   96
Faust Schwarzviertler   96
Hersbrucker Dampfsud   92
Ammerndorfer Landbier   92
Reutberger Export   92
Kneitinger Dunkel   92
Nothelfer Trunk   91

Stand Juni 2015 Details

 

Alt

Füchschen  100
Schumacher                92
Schlüssel    91
Uerige    88
Bolten Ur-Alt    85

Stand Januar 2016 Details

 

Helles

Hofmühl Hell 3,96
Augustiner Lager 3,95
Augustiner Edelstoff 3,89
Löwenbräu Buttenheim 3,86
Ayinger Jahrhundert-Bier 3,84
Ettaler Kloster Hell 3,79
Tegernseer Jubiläums Export 3,75
Reutberger Export Hell 3,73
Fässla Lagerbier 3,72
Aecht Schlenkerla Helles Lagerbier 3,72

 

Stand November 2011 Details

 

Dunkles Weizen

Ayinger Ur-Weiße  4,22
Hacker-Pschorr  4,17
Hirsch  3,97
Gutmann
 3,90
Paulaner  3,89
Weihenstephaner  3,89
Maxlrainer Schloß  3,88
Meckatzer  3,74
Löwenbräu  3,69
Lammsbräu
 3,69

Stand Juli 2010 Details

 

 

Bockbier

Hartmann Bock Dunkel 3,97
Ahornberger Maibock 3,96
Zwickauer Bock Dunkel 3,84
Kneitinger Bock 3,70
Hoepfner Maibock 3,61

 

Stand Mai 2010 Details

 

Schwarzbier

Schwarze Anna 4,06
Klosterbräu Schwärzla 3,98
Köstritzer 3,98
Aiblinger 3,84
Meusel Lichtensteiner 3,77

 

Stand August 2011 Details

 

Kölsch

Pfaffen  4,74
Päffgen  4,59
Mühlen  4,02
Früh  3,27
Schreckenskammer  3,19

 

Stand September 2011 Details



Doppelbock

Ayinger Celebrator

 4,22
Weihenstephan Korbinian  4,16

Augustiner Maximator

 4,05
Weißenoher Bonator  4,03

Spaten Optimator

 3,98

 

Stand Juli 2012 Details